• Advertorial,  Cook,  Veggie

    ONE POT: Mangold-Risotto

    Rezept Nummer zwei

    Das zweite One-Pot-Rezept ist nun online: ein Mangold-Risotto. Kein extra Anschwitzen, Dünsten oder Garen – alles geht in einem Topf. Für das Risotto müsst ihr nur etwas Geduld mitbringen. Langsam muss es fertig garen, durch das ständige Angießen mit Flüssigkeit wird das Gericht perfekt. Und der Mangold? Der passt nicht nur hervorragend zur Jahreszeit, auch enthält die Pflanze außerordentlich viel Vitamin K sowie weitere essentielle Inhaltsstoffe für unseren Körper.

  • Advertorial,  Cook

    ONE POT: Grüner Puten-Topf

    ONE POT: ein Topf reicht!

    Der Clou an diesem Rezept? Das ganze Gericht kann in einem Topf (one Pot) zubereitet werden! Alle Zutaten in den Behälter geben, köcheln lassen und sevieren. Einfacher geht’s kaum. Der grüne Puten-Topf ist das erste Rezept aus der fünfteiligen Serie – wir haben hierfür einen Topf unseres Kooperationspartners RIESS verwendet.

  • Cook,  Veggie

    Moidis Mahnnudeln

    Kulinarische Schätze

    Langsam trudeln alle zum Essen ein, jeder und jede findet am Tisch Platz. „Ein runder Tisch ist ‚gfiarig‘, da haben viele Platz.“ Dann serviert Maria die Mahnnudeln, die Bohnensuppe schöpft sie in die tiefen Teller. Eine hölzerne Schüssel mit den heißen Nudeln steht in der Mitte. Nach getaner Arbeit sitzt auch Maria am runden Tisch vor ihrem Gericht. Ich neben ihr, Daniel gegenüber. „Wir sind arm aufgewachsen. Aber schön war’s trotzdem“, resümiert sie. Mit ihrem Rezept gibt sie einen Teil ihrer Geschichte an eine neue Generation weiter. Ein wahrer kulinarischer Schatz.

    „Wir sind arm aufgewachsen. Aber schön war’s trotzdem.“
    Moidi, 81 Jahre

  • Advertorial,  Cook,  Desserts & Sweets

    Topfennockerln mit Butterbröseln und roten Marillen

    Was ist eigentlich „typisch“ österreichisch? Die Topfennockerln sind dem sicherlich ziemlich nahe dran, wenn jemand diese Worte in den Mund nimmt. Noch österreichischer ist aber wahrscheinlich die Tatsache, dass Mehlspeisen auch zu Mitttag beziehungsweise als Hauptspeise gegessen werden (man denke nur an Kaiserschmarrn, Buchteln, gebackene Mäuse und Co. – alles süß, wenn sich jemand nicht auskennt). Aber jetzt zuerst zu den Topfennockerln. In diesem Fall mit feinen Butterbröseln und roten Marillen.

  • Cook,  Meat

    Markbein vom Grill

    Ein Rezept von Grillweltmeister Leo Gradl

    Ein ausgezeichnetes Rezept! Das finden nicht nur wir, sondern auch die Jury des Austria Food Blog Awards 2017. Und deshalb hat sie das Rezept von Grillweltmeister Leo Gradl, welches wir beim Grillkurs „Beef Table Dance“ kennen und lieben gelernt haben, mit dem dritten Platz in der Kategorie „Food Travel“ ausgezeichnet.

    dd

    Warum nun das Markbein auf dem Grill landete

    „Ich bin grundsätzlich ein Fan von regionalen Produkten, ich möchte die Landschaftspfleger unterstützen“, beschreibt Leo seine Philosophie. Er selbst verarbeitet auch gerne das ganze Tier, dahinter steckt eine geniale Idee: Der Grill-Profi möchte das Fleisch von Tieren nach seinen Vorstellungen. Die ideale Rasse gefüttert mit hochwertigem Futter, auch diese zwei Aspekte entscheiden über den Geschmack. Dafür muss er dem Landwirt dann aber auch das ganze Rind abnehmen und nicht nur die edelsten Teile. „Der Respekt vor dem Lebensmittel ist das Wichtigste“, sagt Leo. Und die Wertschätzung gegenüber dem Produkt ist eben nur dann gegeben, wenn man mit jedem Teil des Tieres umgehen kann – nicht nur mit dem Filet.
    sd

    „Der Respekt vor dem Lebensmittel ist das Wichtigste.“
    Leo Gradl, Grillweltmeister  und Inhaber Leos Grillschule

    sds

  • Cook,  Fish

    Forelle | Speck-Polenta | Käse-Brandteigkrapferl | Feigen-Weißweinschaum

    Wer kombiniert schon Fisch, Fleisch und Käse?

    Ja, wir! (Und mit Sicherheit noch einige andere …) Da wir keinen Namen für dieses Gericht finden konnten, sind jetzt alle Hauptkomponenten stilecht, und wie es zur Zeit modern ist, mit einem geraden Strich getrennt: Forelle | Speck-Polenta | Käse-Brandteigkrapferl. Kreiert wurde das Teller für einen Wettbewerb im Jänner 2017.

  • Cook,  Veggie

    Spargel-Quiche

    Eine Quiche ist immer toll. Erstens schmeckt sie super, ist schnell vorzubereiten und sie gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Wir haben uns für eine Spargel-Quiche entscheiden – weil sie einfach zur Saison passt. Und weil Spargel auch ein Tausendsassa ist. Wer kennt das Gemüse nicht mit Sauce Hollandaise, Schinken oder einem pochiertem Ei? Wir bleiben heute aber bei der Quiche, auch wenn die anderen Gerichte ebenso verlockend klingen …