Gourmeet me
Bake,  Cakes & Pastry

Zitronen-Gugelhupf

Aromatischer Duft der Zitronen

Was erinnert mehr an den Sommer als duftende Zitronen? Die erfrischenden Früchte begeistern durch ihr einzigartiges Aroma und erinnern uns immer wieder an südländische Länder und die Küche derer. Auch für Kuchen sollte man die gelben Früchte unbedingt ausprobieren – daher gibt es heute kleine erfrischende Zitronen-Gugelhupf!

ddd

Indien als ursprüngliche Heimat

Wer dachte, dass die aromatischen Früchte ursprünglich aus Spanien oder Italien stammen, der liegt nicht ganz richtig. Ursprünglich kultivierte man diese in Indien, erst später kamen sie in die eben genannten Länder. Dabei können wir heute nur von den Zitrusfrüchten profitieren. Wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehalts sind die gelben Früchte in der Naturheilkunde sehr geschätzt. Aber auch der Geschmack überzeugt. In pikanten oder süßen Gerichten werden sie oft und gerne verarbeitet, Schale wie Saft. Ebenso in Getränken sind sie eine beliebte Zutat. Bei der Verwendung sollte man jedoch allenfalls auf unbehandelte oder BIO-Früchte zurückgreifen. Zitronen werden oftmals mit einer wachsartigen Schicht überzogen und mit Konservierungsmitteln besprüht.

Zitronen-Gugelhupf

Gericht Gugelhupf
Küche Österreich
Keyword Zitronen-Gugelhupf
Zubereitung 1 Stunde
Backzeit 25 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 12 Portionen

Zutaten

  • 3 Eier
  • 150 g Staubzucker
  • 100 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 60 ml Orangensaft frisch gepresst
  • 1 unbehandelte Zitrone Saft und Schale
  • 100 ml Öl
  • etwas Backpulver
  • etwas Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  • etwas Contreau

Anleitung

  1. Zuerst die drei Eier mit dem Staubzucker, dem Vanillezucker, dem Salz und der Zitronenschale schaumig schlagen. Derweilen Mehl, Speisestärke und Backpulver versieben. Danach Öl, Orangensaft, Contreau und Zitronensaft mischen. Kastenform vorbereiten (einfetten und eventuell mit Mehl ausstauben).
  2. Sobald die Eimasse schaumig ist, Ölmischung unter ständigem Rühren langsam einlaufen lassen. Jetzt muss man nur noch das Mehl behutsam unterheben.
  3. Danach den Teig in die vorbereiteten Guglhupf-Formen geben und bei 160 °C (Umluft) ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Tipps & Tricks

Erst wenn der Zitronengugelhupf kalt ist, aus der Form lösen. Zum Schluss mit Staubzucker bestreuen oder in Schokolade tunken.

Weitere Rezepte findest du auf der Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.