• Bake,  Bread & Buns

    Laugenbreze

    Nicht wegzudenken, die Laugenbreze!

    Bei der Laugenbreze ist es wie mit fast allem: es gibt je nach Region viele verschiedene Namen. So sagt beziehunsgweise schreibt man bei uns Breze, Brezel oder Brezn. In der Schweiz hingegen ist das Gebäck als Bretzel bekannt. Auf jeden Fall kommt der Name vom lateinischen Wort brachium – was übersetzt „der Arm“ bedeutet. Immerhin sieht sie auch aus wie zwei verschränkte Arme. Und auch bei der Form muss man wissen, überall sieht die Brezel nicht gleich aus. Kleine Unterschiede sind zu finden.

    Außerdem

    Die Breze ist ein traditionelles Zeichen der Bäcker.

    Unteranderem

  • Bake,  Bread & Buns

    Kürbisbrot mit Kernen

    Gebäck für die kälteren Tage

    Herbst ist Kürbiszeit! Gut, es ist noch Sommer – aber die kältere Jahreszeit ist schneller da als man denkt. Und da Brot immer gut ankommt und zu jeder Mahlzeit gegessen werden kann, gibt’s hier ein Rezept für ein Kürbisbrot. Ähnlich dem Kartoffelbrot, einzigartig jedoch in der Farbe. Und der Geschmack ist natürlich auch backenswert – daher: Ausprobieren!

    dd

  • Bake,  Bread & Buns

    Mohnweckerl

    Stellt euch vor, ihr öffnet euren Backofen und dieser fantastische Geruch von frischem Gebäck strömt euch in die Nase. Mmmhh … Da läuft uns schon das Wasser im Mund zusammen! Neulich gab’s zu Hause frische Mohnweckerl (Mohnbrötchen), einfach köstlich! (Ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen ;)). Dabei steht der Backmohn auf diesem Weckerl zu Recht auf unserer kulinarischen Hitliste – ist er doch voll mit gesundem Kalzium und Vitaminen der B-Gruppe. Und keine Sorge, Backmohn ist in geringen Mengen keinesfalls gefährlich oder hat eine berauschende Wirkung. Nun aber zum Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken!